Heilige Elisabeth

 

Veranstaltungen

Heilige Elisabeth von Thürigen

Literaturhinweise

Vorbemerkung:
Die Auswahl erfolgte unter dem Aspekt, den Benutzerinnen und Benutzern dieser Arbeitshilfe aus der Vielzahl neuerer und neuster Elisabeth-Literatur eine begrenzte Anzahl von Titeln zu benennen, die hilfreich ist, sich in das Themenfeld "Elisabeth von Thüringen" einzulesen.


Reinhold Schneider: Elisabeth von Thüringen. Frankfurt am Main (Insel-Taschenbuch 2118) 1997. - 9,50 €


Dieser literarische Klassiker unter den zahlreichen Elisabeth-Biografien ist nach wie vor aktuell. Indem Reinhold Schneider die Heilige als Vorbild für mutige Solidarität und christliche Nächstenliebe vorstellt, zugleich aber das Provozierende im Leben der Thüringer Landgräfin, umreißt Schneider einen Spannungsbogen, der viele Impulse, aber auch ebenso viele Fragen aufwirft. Elisabeths Leben stellt er als nur im Glauben aushaltbare Spannung zwischen Anspruch und Realität dar.


Leben und Legende der heiligen Elisabeth. Nach Dietrich von Apolda. Frankfurt (Insel-Bücherei Nr. 1172) 2002. - 12,80€


Gegen Ende des 13. Jahrhundert schrieb der Erfurter Dominikaner Dietrich von Apolda diese Elisabeth-Biographie. Da die Lebensbeschreibung ganz im Dienste der Heiligenverehrung steht, wundert es nicht, dass jene mit zahlreichen Wunderbeschreibungen und Gebeten ausgeschmückt ist.


Thorsten Albrecht / Rainer Atzbach: Elisabeth von Thüringen. Leben und Wirken in Kunst und Kunstgeschichte. Petersberg (Michael Imhof Verlag) 2006. - 9,95 €


Der reich bebilderte Band liefert eine zuverlässige historische Übersicht zum Leben und Wirken der Heiligen. Das Abschlusskapitel widmet sich den Darstellungen Elisabeth in der Kunst. Dabei steht der berühmte mittelalterliche Elisabeth-Zyklus des Heilig-Geist-Spitals in Lübeck mit seinen 23 Szenen im Vordergrund.


Eckhard Bieger / Helmut Zimmermann: Elisabeth - Heilige der christlichen Nächstenliebe. Kevelaer (Topos-Verlag) 2006. - 8,90€


Die Autoren zeichnen das Leben der Thüringer Landgräfin anhand historischer Zeugnisse sehr lebendig nach. Gut gelungen ist auch die Darstellung der wichtigsten Personen im Leben der Heiligen. Wenn man dieses "personale Umfeld" Elisabeths in den Blick nimmt, muss man sich wundern, dass sie eine Heilige geworden ist. Man wird in diesem Zusammenhang angeregt, neu über "Gnade", das Schlüsselwort der biblischen Botschaft, nachzudenken. Von Interesse dürften auch die zahlreichen, zumeist unbekannten Legenden aus der "Legenda aurea" sein, die in verständlicher Sprache nacherzählt werden.


Justin Lang: Elisabeth von Thüringen. "Mein Gott ist die Sieben". Kehl (Sadifa Media) 12006. - 6,10 €


Diese neue Publikation von Franziskanerpater Justin Lang über die heilige Elisabeth von Thüringen ist mehr als nur eine Biographie; sie ist ein Impuls, Elisabeth aus spiritueller Sicht einmal anders zu betrachten.


Ortrud Reber: Elisabeth von Thüringen - Landgräfin und Heilige. Regensburg (Pustet-Verlag) 2006. - 22,00 €


Das gut lesbare und verständliche Buch führt nicht nur in die Quellenliteratur über Elisabeth von Thüringen, sondern auch in die Zeit, in der die Heilige lebte. Einen besonderen Einblick erhält man von den so unterschiedlich gearteten Verwandten der Landgräfin.


Christian Zippert / Gerhard Jost: Hingabe und Heiterkeit. Vom Leben und Wirken der heiligen Elisabeth. Kassel (Verlag Evangelischer Medienverband) 2006. - 18,95 €


Der evangelische Altbischof Zippert legt eine fast meditativ-biografische Skizze der Heiligen Elisabeth vor, die ergänzt wird durch zahlreiche, auch unbekannte Elisabeth-Darstellungen, von Gerhard Jost fotografiert. Wenn man die Texte sorgfältig liest und die Bilder geduldig anschaut, gewinnt man einen persönlichen Eindruck von der Heiligen. - vgl. auch unter Medien.

 

Hirtenbrief